Verwicklung in
Entwicklung verwandeln

1. Mai 2021

„Wie geht’s?“ – eine Floskel oder mehr

In dem beraterischen Dunstkreis, in dem ich mich bewege, wird seit einigen Jahren ein Kongress veranstaltet “Reden reicht nicht“. Der Impuls ist, dass es ganz wesentlich ist, über Worte hinaus Körperwissen miteinzubeziehen. Das Umgekehrte gilt aber auch. Es gibt viele Wörter, die Ihren Ausgangspunkt in unserer Körperlichkeit haben und uns einiges erzählen können.

Das Wort „gehen“ bezeichnet ja zunächst einmal unsere ganz spezielle Eigenart uns mit unserem Körper fortbewegen zu können.

Davon ausgehend hat dieses Wort eine Bedeutungs- und Anwendungsreise angetreten, die weit darüber hinausgeht.

Wenn wir fragen, „Wie geht´s?“, dann ist das knackig kompakt gefragt und umfänglich gemeint. Und damit ist eine hübsche Zwickmühle formuliert, antworte ich nun umfänglich, wie die Frage gemeint ist oder knackig essentiell. Im Miteinander wird deutlich die Kurzfassung bevorzugt! Da wo ich „von weg komme“ wird dies vollendet umgesetzt. Folgender Dialog ist ortsüblich: „Wie geht`s?“ – „muss, und selbst“ – „muss“. Variation: „Wie geht`s“ – „Geht so“….

Weitere Kreise, die das Gehen zieht: Uhren gehen; Maschinen gehen, manche laufen auch; Geschäfte gehen oder laufen; das Kleid der letzten Saison geht gar nicht mehr; der Gehrock und die Zugehfrau sind ebenso aus der Mode gekommen; geht nicht, gibt`s nicht im Handwerk oder auch anderswo; geht´s noch – als Eindämmungsruf, wenn´s übers Ziel hinausgegangen ist; ein hoffnungsfrohes da geht doch noch was; den Fehler durchgehen lassen; das Vergehen vielleicht nicht so; jemand vergeht vor Liebe, Sehnsucht, Scham oder oder; etwas vergeht, ist vergangen,  gehört zur Vergangenheit; sich gehen lassen  immer wieder einmal gerne und dann wiederum möchte ich dieses oder jenes Vorhaben endlich angehen; ich möchte mit meiner Initiative in die Geschichte eingehen; in meiner Aufgabe aufgehen, auf jeden Fall aber der Hefeteig. Originell sind auch Umgehungsstraßen auf denen eher weniger gegangen wird. Und wer kennt das noch „Willst Du mit mir gehen…“

Sie sind herzlich eingeladen, den eingeschlagenen Pfad weiter zu gehen, weitere Stil-blüten aufzuspüren und auszuspinnen.

Wenn die Uhr nicht mehr geht, die Maschine nicht mehr geht, dann sind sie kaputt. Das heißt, ihre Bewegung ist zum Ende gekommen und da schließt sich der Kreis. Unser Gehen, als unsere Möglichkeit uns zu bewegen ist zu einer umfassenden Bedeutung angewachsen, des in Bewegung seins. So lange Bewegung da ist, in welcher Form und in welchem Umfang auch immer, leben wir. Wenn die Bewegung zum Still-Stand kommt, hört das Leben auf. Auch wenn es dann noch ganz bewegt heißt, jemand ist von uns gegangen. Drum ist die knappe Frage „Wie geht´s“ so essentiell und so klug von unseren Vorfahren oder Vorangegangenen sprachlich entwickelt.

Sie fragt nach unserer Bewegung, nach unserem Leben.

Für Experimentierfreudige:
Ich habe es einmal in einer Fortbildung genossen zunächst einmal so zu gehen, wie es mir jetzt geht. Und mich dann an eine sehr schöne Situation, ein schönes Erleben zu erinnern und dann so zu gehen, wie es mir da ging. Und dann noch weiter, einfach mal probehalber so gehen als ginge es mir saugut – auch wenn es grad nicht so ist und einige Zeit so als ob zu tun und beobachten ….Da dies in einer Gruppe geschah, war dies ein sehr munteres Geschehen. Aber auch allein, kann es ganz anregend sein. 

Zurück zur Blogübersicht.

Counseling also available in English
either in person, via video or telephone

Dagmar Regorsek

Beethovenstr. 4 | 50674 Köln
Schloßbergstraße 53 | 42659 Solingen
Fon +49 160 8094572
post@dagmar-regorsek.de
  • Hypnosystemische Beratung
  • PEP Prozeß- und Embodiment fokussierte Psychologie   pep Logo
  • Diplom-Sozialwissenschaftlerin
Hinweise
  • Systelios Transfer
    Gruppenangebot Systelios in Essen
    Moderation: Carolin Wolf und Dagmar Regorsek
  • Stiftung Tanz
    Tanz Transition Jahresgruppen in Düsseldorf, Moderation: Dagmar Regorsek
  • Bewegtes Leben
    Verführungen zum Tanz
    Infos 2021- Kursleitung: Dagmar Regorsek
angle-double-up